Aktuelles

Kammermusik der Extraklasse im Bürgerhaus. Hochkarätige Musiker zu Gast beim GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V

Drei Musiker aus Timisoara (Rumänien), alle drei mehrfach ausgezeichnet und Preisträger in zahlreichen internationalen Wettbewerben, musizierten am Freitag den 09. Februar in Wiesenbach. Freundschaftliche Verbindungen führten die Künstler für einige Tage zu Besuch nach Wiesenbach.

Die Pianistin Aida Marc war vor vielen Jahren die erste Klavierschülerin des damals jungen Klavierlehrers und Musikers Edgar Tüser, der vor einiger Zeit mit seiner Familie in Wiesenbach heimisch geworden ist. Zusammen mit ihrem Mann
Prof. Teofil Buteica und ihrem Bruder Antoniu Marc, besuchte Aida ihren früheren Klavierlehrer hier im Ort. Die inzwischen international bekannte Musikerin (Dr. of musical arts; University of Alabama) begeisterte die Wiesenbacher Musikliebhaber gemeinsam mit ihrem Ehemann (Violine) durch ihre Interpretation von Robert Schumanns Sonate in d-Moll für Klavier und Violine op.121

Der leidenschaftliche und energievolle Vortrag des Tango in D-Dur 156 Nr.2 von Isaac Albeniz, bekam nicht weniger Applaus als Leoncavallos Mattinata.
Teofil Buteicas Violine verlieh dem Morgenständchen eine wunderbare Leichtigkeit.

In das sonnige Italien wurde das Publikum nach der Pause von Antoniu Marc entführt. Antoniu Marc singt zur Zeit in der Philharmonie und an der Oper in Timisoara. Dank seiner einzigartigen Tenorstimme war es ihm ein Leichtes die Zuhörer mit nach Neapel, auf den Vesuv oder auf eine nächtliche Bootsfahrt im Mondlicht zu nehmen. Es gelang dem begnadeten Sänger jeden einzelnen Konzertbesucher mitzureißen.

 

Die Töne Wiesenbachs des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V. hatten, außer der Organisation des Konzertes, die Ehre das Kammerkonzert mit dem Lied "Winter Solstice" (Katherine Lucas) unter der Leitung von Cornelia Rau und am Klavier begleitet von Edgar Tüser zu eröffnen. Für den Chor war es das Highlight des Abends, Antoniu Marc bei dem Lied über die Vesuvseilbahn (Funicili Funicula) begleiten zu dürfen.

Die Töne Wiesenbachs bedanken sich an dieser Stelle bei Aida Marc, Teofil Buteica und Antoniu Marc für das wunderbare Konzert und den gelungenen Abend.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an den Initiator Edgar Tüser, der im zweiten Teil nicht nur die italienischen Arien am Klavier begleitete sondern dem fast vollbesetzten Bürgersaal auch die musikhistorischen Hintergründe gekonnt erzählte. Vor ihrem Abflug zurück nach Rumänien konnte der 1. Vorsitzende,
Markus Bühler, den Musikern einen eingegangenen Spendenbetrag in Höhe
von € 400,- übergeben.

Der GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V. lädt zu einem  Kammermusikkonzert ein.

Am Freitag, den 9. Februar 2018 findet um 19:00 Uhr
im Bürgersaal des Bürgerhauses, ein Kammermusikkonzert statt.  

Es musizieren:
          
 • "Töne Wiesenbachs" 
 •  Aida Marc (Klavier), Rumänien 
 •  Teofil Buteică (Violine), Rumänien  
 •  Antoniu Marc (Gesang), Rumänien  
 •  Edgar Tüser (Klavier), Wiesenbach  
 
Programm

Edward Grieg 
Isaac Albeniz  
Ruggero Leoncavallo  
Robert Schumann
Johannes Brahms, u. a. 

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns auf Ihren Besuch

Einladung Kammermusikkonzert
Plakat2Wiesenbach.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]

Musikalische und leibliche Genüsse bei der kleinen Soirée des  GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V.

Stellen Sie sich vor: es ist ein kalter, düsterer Nachmittag im November. Eigentlich haben Sie keine Lust noch irgendetwas zu unternehmen. Aber es gibt an diesem späten Sonntagnachmittag einen Ort in Wiesenbach, an dem es nach Kaffee duftet, nach frischem Gebäck, wo man Menschen lachen und erzählen hört.

 

Wo fröhliche und nachdenkliche Lieder gesungen werden und man in einer  rundumsorglos – Atmosphäre für einige Stunden den unfreundlichen Rummel

des Alltags vergessen kann.

 

Am Sonntag, den 12. November findet im Foyer der Biddersbachhalle wieder ein kleines Abendkonzert statt. Beginn ist um 15:00 Uhr

 

Auf dem Programm stehen Musicals, Evergreens, und zeitlose Klassiker.

Mit dabei sind die "Swinging Panoramis" unter der Leitung von Anette Hotz
und die Männerchor-Gemeinschaft: Wiesenbach – Waldhilsbach.

 

In der Pause, so wie vor und nach dem Konzert, locken gebackene Leckereien, Kaffee und kalte Getränke zum Genießen bei guter Unterhaltung.

Einladung Soirée 2017
Soirée 2017.pdf
PDF-Dokument [134.8 KB]

Abschied von unserer Chorleiterin Almut Bernhardt            am 12. November 2017 - Nachfolgerin Cornelia Rau

Bei diesem Chorkonzert dirigiert Almut Bernhardt die Sängerinnen und Sänger des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach zum letzten Mal.

 

Nach nun fast acht Jahren übergibt Almut Bernhardt den Taktstock im Rahmen der Soirée an ihre Nachfolgerin Frau Cornelia Rau. Wir, die Sängerinnen & Sänger des
GV Liederkranz 1886 Wiesenbach, danken Almut Bernhardt ganz herzlich für die vielen Chorproben, Auftritte, Feste und schönen Stunden, die wir mit ihr erleben durften. Es tut gut zu wissen, dass sie uns weiterhin verbunden bleibt.

 

 

 

 

Durch einen Klick auf das Bild können Sie den Artikel am Bildschirm lesen

Cornelia Rau, die Nachfolgerin von Almut Bernhardt, wird bei der "Kleinen Soirée"

am 12. November 2017 die mitwirkenden Chöre am Klavier begleiten. 

Eine neue Chorleiterin beim GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V, dass weckt das Interesse bei aktiven und fördernden Mitgliedern. Die Töne Wiesenbachs freuen sich auf die Zusammenarbeit und die gemeinsame Gestaltung der "Kleinen Soirée".

Mitgliederversammlung des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V.

 

Am Freitag den 03.02.2017 kamen die aktiven und passiven Mitglieder des
GV Liederkranz 1886 Wiesenbach im Donnerysaal des

Bürgerhauses zur jährlichen Mitgliederversammlung zusammen.

 

Der Vorsitzende Markus Bühler eröffnete die Versammlung. Er begrüßte unter den Mitgliedern den Ehrenvorsitzenden Harri Kühner und unseren Bürgermeister Eric Grabenbauer. Auf die Begrüßung folgte die Totenehrung. Die anwesenden Mitglieder gedachten der nach der vergangenen MV im Jahre 2016 verstorbenen Mitglieder Leo Wirth, Gerhard Rung und Kurt Schwerdt.
 

Der Männerchor bereicherte diese Gedenkminuten durch zwei sehr bewegend vorgetragene Liedbeiträge (Bergheimat und Arcobeleno). Es folgte der Bericht des Vorstandes und des Kassenführers. Nach der anschließenden Aussprache wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. An dieser Stelle richtete Bürgermeister Eric Grabenbauer einige Worte an die Mitglieder des Liederkranzes. Er ließ nochmals das Jubiläum im vergangen Jahr revuepassieren und sprach den Sängerinnen und Sängern sowie der Vorstandschaft Mut für die oft nicht einfache Vereinsarbeit zu.

 

Ein Tagesordnungspunkt der recht kontrovers diskutiert wurde, war die Erhöhung der Mitgliederbeiträge. Am Ende der Debatte folgten die Mitglieder dem Antrag der aktiven Sängerin Carola Witt-Münstermann, der eine moderate Beitragserhöhung für die aktiven Sänger/innen auf € 40,- und eine geringe Beitragserhöhung für die fördernden Mitglieder auf € 20,- beinhaltete.

 

Dann folgten die Wahlen. In offener Abstimmung wurde Peter von Walter für weitere 2 Jahre einstimmig zum Kassenführer gewählt. Im aktiven Verwaltungsbeirat wurden Conny Brandt und Reinhold Rahn, im passiven Verwaltungsbeirat Harri Kühner und Helmut Seel ebenfalls einstimmig für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Christina Wilken wurde einstimmig als Verantwortliche für die Homepage neu in den aktiven Verwaltungsbeirat berufen.

Die Kassenprüfer Werner Ebinger und Friedbert Kaiser stellten sich dankenswerter Weise weiterhin für das Amt zur Verfügung und wurden einstimmig für ein weiteres Jahr gewählt.

 

Der Bericht der Chorleiterin wurde von Schriftführerin Karen Maisenbacher verlesen, da Chorleiterin Almut Bernhard an diesem Abend nicht selbst anwesend sein konnte. (mf)

Einen besonderen Gruß zu unserem 130 jährigen Jubiläum bekamen wir vom Bürgermeister Herrn Grabenbauer, im Namen der Gemeinde und des Gemeinderates Wiesenbach

Im Namen der Gemeinde und des Gemeinderates Wiesenbach gratuliere ich dem Gesangverein Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V. ganz herzlich zum besonderen Chorjubiläum. Wir sagen Danke, dass sich immer wieder Männder und Frauen gefunden haben, gemeinsam in Solidarität und aus Freude am Singen mit ihrem Gesang Menschen zu begeistern und das 130 Jahre lang!

 

Für Ihr wichtiges kulturelles, musikalisches und gesellschaftliches Wirken und für Ihren Beitrag, wertvolles Liedgut mit Liebe und Sorgfalt zu pflegen und zu verbreiten, spreche ich hiermit herzlichen Dank und Anerkennung aus. Die Kultur gemeinsamen Singens ist eine Bereicherung für jede Gemeinschaft und jeden Einzelnen. Es ist ein Erlebnis, gemeinsam großartige Musik lebendig werden zu lassen und Teil eines Klanggebildes zu sein.

 

Ich wünsche allen Sängerinnen und Sängern für die Zukunft von Herzen alles Gute und Gesundheit.

 

Mit freundlichen Grüßen, Eric Grabenbauer, Bürgermeister - im Juni 2016

Wer auf 130 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken kann, versteht solche Geburtstage zu feiern:

Am 11.06.2016 feierte der GV Liederkranz 1886 e.V. Wiesenbach, sein 130-jähriges Bestehen. Wer an diesem Samstagabend bei diesem Fest zu Gast war, wird sicherlich noch lange an das abwechslungsreiche und kurzweilige Programm dieses Abends zurück denken.
 

Der traditionelle Männerchor des GV Liederkranz Wiesenbach, hatte die Ehre den Abend mit dem Wiesenbacher Sängergruß zu eröffnen.
 

Der Frauenchor aus unserer ungarischen Partnergemeinde Deszk, sang
unter der Leitung von Brigitta Retek ein bemerkenswert abwechslungsreiches  Programm. Klassische Chorstücke wurden ebenso souverän und brillant vorgetragen wie moderne groovige Stücke.
 

Von den Tönen Wiesenbachs gab es unter der Leitung von Almut Bernhardt afrikanische Klänge zu hören, unter anderem einen Querschnitt aus dem Musical "König der Löwen".

 

Die beiden Chöre des MGV Frohsinn Mauer wie auch der gemischte Chor des Liederkranz Waldhilsbach trugen mit ihren lebendig und virtuos gesungenen Stücken zum weiteren Gelingen des Jubiläumskonzertes bei.
 

Ein Höhepunkt war der Auftritt des Gemeinschaftschores, der sich aus den Männerchören von Wiesenbach, Waldhilsbach und Gaiberg zusammensetzt. Das Publikum war angesichts eines so Stimmgewaltigen Chores sichtlich beeindruckt.


Ebenso beeindruckend war er zu sehen, wie viele verdiente Mitglieder an diesem Abend geehrt werden konnten. Karl Nauß für 70 Jahre aktive Mitgliedschaft,

Heinz Lauer und Bernhard Grimm I für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft,
Bruno Werner für 60 Jahre, Günter Wolf und Sigfried Grimm für 50 Jahre.

Fritz Fischer konnte für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt werden. Frau
Carmen Haaf nahm die Ehrungen, als Vertreterin des badischen und des deutschen Chorverbandes, vor.  


Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen dieses wunderbaren Abends beigetragen haben, vor allem den Mitgliedern des Musikvereines, die uns an diesem Abend in Küche und Service tatkräftig unterstützt haben. Danke auch nochmals an den Freundeskreis Deszk, dessen Mitglieder sich um die Unterbringung der ungarischen Gäste und um ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Frauen aus Desk gekümmert haben.

Starkes Holz und grüne Triebe:

1+1 = 130     und was man sonst noch von den "Alten"

                      so alles lernen kann

Als nach der Wiedergründung des MGV Liederkranz 1886 im Jahr 1947 eine wahrhafte Blütezeit für den Verein begann, konnte sich sicherlich niemand vorstellen, dass so ein starker, mit vielen Preisen ausgezeichneter und vor allem erfolgreicher Chor, einmal Nachwuchssorgen haben könnte.

Anstatt jedoch die Hände tatenlos in den Schoß zu legen und sich zu bedauern, beschlossen die Sänger des Liederkranzes ihr Spektrum zu erweitern und einen weiteren Chor zu gründen. Im Jahr 2011 wurde der gemischte Chor im Liederkranz gegründet, der sich den Namen "Töne Wiesenbachs" gab.

Die Töne Wiesenbachs hatten zwar von Anfang an Freude am Singen und den bisweilen ausgelassenen-fröhlichen Chorproben, oder wie man in Wiesenbach zu sagen pflegt Singstunden, aber sie mussten ihren Platz im Verein erst finden.

Der neue Chor wurde zunächst hoffnungsvoll, aber auch durchaus argwöhnisch beäugt. Dann kam der erste gemeinsame Auftritt mit dem Männerchor und das erste Fest, das gemeinsam ausgerichtet werden musste. Schnell war klar, dass wir vieles voneinander lernen, uns aber auch gegenseitig bereichern konnten. Grüne Triebe können nur auf gesundem Holz gedeihen und eine solche Grundlage wurde den Tönen in ihren Anfängen von den alt eingesessenen Sängern geboten.

Unsere "Jungs" vom Männerchor haben uns ein gutes Stück Beharrlichkeit vorgelebt. Beharrlichkeit die es braucht um Erfolg zu haben! Egal ob es um die Regelmäßigkeit der Chorprobenbesuche, oder um einen unermüdlichen Arbeitseinsatz bei Festen und Konzerten ging. Sie haben uns Offenheit gezeigt, indem sie in gemeinsamen Auftritten unsere modernen und oft englischsprachigen Stücke mitgesungen haben. Sie haben uns ihr meisterhaftes Können gezeigt, wie  z. B. beim singenden Schloss in Heidelberg.

Wenn man sich die alten Protokollbücher bis in die jüngere Vereinsgeschichte anschaut, wird deutlich, mit welcher Liebe die Sänger ihren Liederkranz gepflegt haben, der nun der Verein zweier Chöre und unser Liederkranz geworden ist.

Die Töne Wiesenbachs gibt es nun erst seit fünf Jahren in der einhundertdreißigjährigen Geschichte des Vereins, aber die Töne Wiesenbachs haben ihren festen Platz im Liederkranz gefunden.

So freuen wir uns nun gemeinsam auf unser Jubliläumsfest, das wir zusammen am Samstag, den 11. Juni 2016 in der Biddersbachhalle feiern werden.

Hierzu sind alle Wiesenbacherinnen und Wiesenbacher sehr herzlich eingeladen! Ab 19.00 Uhr kann geschmaust und getrunken werden und ab 19.30 Uhr beginnt ein abwechslungsreiches musikalisches Programm, gestaltet von verschiedenen Chören aus der näheren und weiteren Umgebung.



Wir freuen uns ganz besonders, dass der Musikverein Wiesenbach an diesem Abend für uns zum Tanz aufspielen wird, auch hier werden für alle Musikbegeisterten keine Wünsche mehr offen bleiben.

Geburtstagsbesuch aus unserer Partnergemeinde Deszk

               ungarische Lieder zum 130. Jubeljahr

Die Chöre des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V freuen sich über die Zusage des Frauenchores aus der Partnergemeinde Deszk, am 11. Juni 2016 mit uns gemeinsam zu singen und zu feiern. Der ungarische Frauenchor wird das musikalische Programm unserer Jubiläumsfeier wesentlich mitgestalten.

 

An dieser Stelle sagen wir ein herzliches Dankeschön an den Freundeskreis Deszk, der uns bei der Unterbringung unserer Gäste tatkräftige Unterstützung zugesagt hat. Dieses gilt auch für die Gestaltung des Programmes rund um den weiteren Aufenthalt der Sängerinnen aus Deszk.

 

Wir freuen uns auf ein fröhliches, buntes und ausgelassenes Fest mit unseren Gästen und allen Wiesenbacherinnen & Wiesenbachern. Gäste aus unseren Nachbargemeinden sind ganz herzlich willkommen.

Das Fest „Rund um die Linde“

Lindenfest am Samstag den 05. Juli 2014 ab 15:00 auf dem Rathausplatz in Wiesenbach

Die beiden Chöre des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach, (der gemischte Chor „Töne Wiesenbachs“ und der traditionelle Männerchor) gaben schon im letzten Jahr der Tradition eine neue Richtung!

In diesem Jahr wollen wir da anknüpfen, wo das erste Lindenfest der neuen Art aufgehört hat. Bei einem fröhlichen Fest in ungezwungener Atmosphäre für Alle und in jedem Alter.
Im Mittelpunkt steht noch immer die Chormusik, die von richtig groovy über leicht und verspielt bis hin zu traditionellen Liedern alles bietet.
Das Thema ist auch in diesem Jahr Programm: die Linde.
Unter anderem werden verschiedene Lindenprodukte angeboten, darunter auch Cocktails aus Lindenblütensirup, Lyrik zum Thema Linde ...

Familien sind willkommen! Klar, dass da auch die Kinder mit Angeboten wie Malkursen oder Jonglierkursen betreut werden. Ein buntes Programm rund um die Linde und den Chorgesang, das sicherlich keine Wünsche offen lässt.
Bei Regen findet das Lindenfest in der Biddersbachhalle in Wiesenbach statt.

Gemeinsam das Schloss stürmen und stimmgewaltig erobern!

Der Männerchor des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V. probt aktuell für die Teilnahme am Kurpfälzer Chorfestival „Singendes Schloss“, das im Juli wie in jedem Jahr auf dem Heidelberger Schloss stattfindet.

 

Die Teilnahme an diesem Festival ist ein Gemeinschaftsprojekt mit den Männerchören des GV Liederkranz 1896 Waldhilsbach e.V. und dem MGV Sängerbund 1890 Gaiberg e.V.

 

Es ist eine sehr gute Sache, dass sich die drei Chöre nicht als Konkurrenten sehen sondern immer wieder gemeinsame Projekte auf die Beine stellen. Hier bringt jeder seine Ideen und Lieder ein und trägt so zu dem harmonischen Ganzen bei. Es werden ganz unterschiedliche Stücke aus verschiedenen Epochen zum Vortrag kommen: Trinklieder, romantische Liebeslieder, dabei auch ein Stück aus Russland, bei dem vor allem die Bässe das gesangliche Potential ausschöpfen können, das in ihnen steckt. Wer schon einmal die Gelegenheit hatte, die drei Chöre als Einheit zu erleben, wird sich dem Bann dieser geballten Kraft der Stimmen nur schwer entziehen können und sie immer wieder gerne hören wollen.

 

Der Auftritt im Rahmen des „Singenden Schlosses“ wird am Sonntag den 13. Juli um 15:00 Uhr im Schlossgarten zu erleben sein.

Die phantastischen Herren des Wiesenbacher Männerchores werden bereits am Samstag 05. Juli 2014 beim Fest rund um die Linde auf dem Wiesenbacher Rathausplatz zu hören sein.

Zum Fest rund um die Linde lädt der GV Liederkranz 1886 Wiesenbach an dieser Stelle nochmals alle Bürger Wiesenbachs und der Nachbargemeinden sehr herzlich ein.

Die Töne Wiesenbachs hatten einen Tag lang Spaß beim Proben!

Am 12. April kamen wir, die „Töne Wiesenbachs,“ zusammen, um für einen ganzen Tag mit unserer Dirigentin Almut Bernhardt intensiv zu proben. Wir hatten die Räume im evangelischen Gemeindehaus zur Verfügung und konnten dort in lockerer Atmosphäre neue Stücke einstudieren und Älteres aus unserem  Repertoire wieder auffrischen.
Das Besondere an diesem Probentag war die Anwesenheit von Katrin Phillip, die sich in ihrer Eigenschaft als Gesangslehrerin und Stimmbildnerin um unsere Stimmen kümmerte. Dazu hatte sie viele effektive Übungen zur Stimmbildung mitgebracht.
Während der ganze Chor fleißig mit unserer Almut sang, waren parallel dazu immer einige Chormitglieder in einem weiteren Raum mit Frau Phillip, um dort unter professioneller Anleitung ihre Stimmen zu trainieren und zu schulen. Es war mitunter erstaunlich zu erleben, mit welchen einfachen Mitteln man seine Stimme wirkungsvoll trainieren kann.
Natürlich kam bei der ganzen Singerei auch der „Spaßfaktor“ zum Tragen. Jeder „Ton Wiesenbachs“ hatte für die Mittagspause etwas Leckeres vorbereitet, so konnte dann um die Mittagszeit herzhaft geschmaust werden. Dabei wurde sich rege ausgetauscht und natürlich auch gelacht.

Auch die Probe an sich war (wie eigentlich immer) locker und fröhlich gestaltet, Anlass zur Heiterkeit gab es auch hier zwischendurch immer wieder. Dabei ist einmal mehr deutlich geworden, dass sich ernsthaftes, intensives Proben und dabei auch Spaß zu haben nicht im Geringsten ausschließen.

An dieser Stelle möchten wir unserer Almut Bernhardt noch ein DICKES DANKESCHÖN! sagen, denn sie ist zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten für uns da und motiviert mit ihrer unkonventionellen Art: Das macht uns richtig Lust darauf, uns an der Chorarbeit zu beteiligen.

Der GV Liederkranz plant übrigens einen „offenen Chortag“ für alle die sich für Chorgesang oder das Singen interessieren und es unverbindlich ausprobieren möchten. Der Termin hierfür ist der 24. Mai 2014. Näheres dazu wird in Kürze in einem weiteren Artikel zu lesen sein. Infos dazu können auch unserer Homepage www.gv-wiesenbach.de entnommen werden.

Mitgliederversammlung des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach, am 13.01.2014 im Donnery-Saal, Bürgerhaus Wiesenbach.

Eröffnet wurde die Versammlung wie in jedem Jahr vom Männerchor des GV Liederkranz mit dem Sängergruß. Nach der offiziellen Begrüßung durch den kommissarischen Vorsitzenden Helmut Seel gab es Grußworte von Bürgermeister Eric Grabenbauer, der unter anderem auch Worte des Dankes und der Motivation für die Sängerinnen und Sänger fand. Die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliederwurden mit einem Wortbeitrag von Schriftführer Siegfried Bender sowie einem sehr ergreifenden Liedbeitrag des Männerchores geehrt (Dietrich Bonhoeffer: „Von guten Mächten wunderbar geborgen“).

Der Totenehrung folgte der Bericht des kommissarischen Vorsitzenden Helmut Seel, der im vergangenen Jahr für den Vorsitzenden Harri Kühner nachgerückt war. Harri Kühner konnte zum Bedauern der Vorstandschaft und der Mitglieder seit dem Sommer 2013 sein Amt als Vorsitzender aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben.

Im Bericht des Schriftführers Sigfried Bender, bekamen die Mitglieder nochmals einen sehr lebendigen Rückblick auf das ereignisreiche vergangene Jahr 2013. Bernhard Grimm, der bislang das Protokollbuch für den gemischten Chor „Töne Wiesenbachs“ geführt hat, konnte aus der Sicht des gemischten Chores noch einige interessante Dinge ergänzen.

Kassenprüfer Friedbert Kaiser verlas im folgenden Tagesordnungspunkt den Bericht der Kassiererin Carola Witt-Münstermann, die an diesem Abend nicht persönlich anwesend sein konnte, sowie den Bericht der Kassenprüfer. Er lobte am Ende seiner Berichte die gewissenhafte und wohlorganisierte Arbeit von Carola Witt-Münstermann.

An dieser Stelle gab es eine einstimmige Entlastungder Kassenprüfer für die Kassiererin und die weitere Vorstandschaft.

Es folgte der Bericht der Dirigentin. Die Leiterin beider Chöre, Almut Bernhardt, bedankte sich nochmals bei Harri Kühner für die gute Zusammenarbeit und das unglaublich große Engagement, das er stets für den GV Liederkranz 1886 Wiesenbach erbrachte. Lob von Almut Bernhardt gab es aber auch für die aktiven Sängerinnen und Sänger, die im vergangenen Jahr gemeinsam für eine gute familiäre Stimmung, einen tollen Zusammenhalt und freudige Einsatzbereitschaft gesorgt hatten. Frau Bernhard brachte viele konstruktive Anregungen und Ideen für die nähere Zukunft ein, um beide Chöre weiterhin auf einem so guten Kurs zu halten.

Bei den im Anschluss folgenden Wahlen wurden drei vakant gewordene Positionen im Vorstand wie folgt neu besetzt:

Zum Vorsitzenden wurde Markus Bühler in geheimer Wahl mit 34 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen gewählt.

Per Akklamation wurden Martina Frey zur stellv. Vorsitzenden, sowie Karen Maisenbacher zur Schriftführerin einstimmig gewählt

Außerdem wurde Reinhold Rahn als Beisitzer für die aktiven Mitglieder sowie Volker Thewalt und Hans Leibert als Beisitzer für die passiven Mitglieder ebenfalls per Akklamation einstimmig gewählt. Die Wahlleitung hatte Bürgermeister Eric Grabenbauer inne.

Am Schluss des offiziellen Teilesstand die ehrenvolle wie auch schmerzliche Aufgabe an, langjährige Vorstandsmitglieder aus dem Amt zu verabschieden. Zunächst Sigfried Bender, der vieleJahre ausgezeichnete Arbeit als Schriftführer, für den Liederkranz Wiesenbach geleistet hat. Jürgen Berger fasste die Amtszeit von Helmut Seel gekonnt zusammen. Helmut Seel war zunächst Stellvertreter des Vorsitzenden Harri Kühner, nach dessen Rücktritt hatte er das Amt des Vorsitzenden kommissarisch inne.

Nach 31 Jahren Tätigkeit als Beisitzer für die Passiven Mitglieder wurde auch Günter Ebinger aus seinem Amt verabschiedet.

Der neue Vorsitzende Markus Bühler sagte in einer kurzen aber sehr herzlichen Ansprache, dass er sich auf sein neues Amt und die Arbeit im Team freue.

Außerdem richtete er ausdrückliche Dankesworte an Carola Witt-Münstermann, die während der Übergangsphase in der nicht mehr vollzähligen Vorstandschaft immer da war, wo es gerade „gebrannt“ hat. Sie hat viele Aufgaben übernommen, die weit über ihreTätigkeit als Kassiererin hinausgingen. Ebenso dankte er Barbara Degen,die großzügiger Weise die gesamte Blumendekoration für die Jahresabschlussfeier im Dezember gestiftet hatte.

Mit der Ansprache von Markus Bühler endete der offizielle Teil einer sehr harmonischen, ausgewogenen Mitgliederversammlung, bei der die wesentlichen Punkte sehr sachlich und ergebnisorientiert abgehandelt wurden.

Der Männerchor des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach mit einem sehr bewegenden Vortrag zur Ehrung der verstorbenen Mitglieder (Von guten Mächten wunderbar geborgen) Unter der Leitung von Almut Bernhardt.
Die neue Vorstandschaft (von links): Markus Bühler, Vorsitzender, Reinhold Rahn, Beisitzer, Martina Frey, Stvtr. Vorsitzende, Karen Maisenbacher, Schriftführerin, Jobst Maisenbacher, Beisitzer.

Die Töne Wiesenbachs sorgen für Adventsstimmung am Langenzeller Buckel

Die Idee die „Neuen Wiesenbacher“ in unserer Gemeinde Willkommen zu heißen, war den Tönen Wiesenbachs ein echtes Anliegen!

Bei welcher Gelegenheit hätte das besser geschehen können, als in der Zeit, in der die Menschen ohnehin geneigt sind, etwas mehr zusammen zu rücken!

Der gemischte Chor des GV Liederkranz 1886 Wiesenbach alias „Die Töne Wiesenbachs“ und viele nette Menschen aus der Nachbarschaft („alte und neue“ Wiesenbacher) trafen sich aus diesem Grund zum Adventssingen am Langenzeller Buckel.

Es gab traditionelle Weihnachtslieder zum Mitsingen, Gospels und auch Stücke ,die von den Tönen Wiesenbachs als Chor gesungen wurden. Es war schön zu erleben wie auch tatkräftige Unterstützung von einigen Sängern des Männerchores eingebracht wurde.

In den Pausen bei Glühwein, Gebäck und Kinderpunsch, kam man ins Gespräch und lernte sich in einer herrlich heiteren und ungezwungenen Stimmung kennen.

Ein Highlight dabei war, dass Bürgermeister Eric Grabenbauer trotz vollen Terminkalenders spontan mit von der Partie war.

Das Resümee dieses gelungenen Abends:

Das Erste Adventssingen der Töne Wiesenbachs, ist vermutlich der Auftakt zu etwas, was Tradition werden könnte....oder werden wird, im nächsten Jahr vielleicht an einem anderen Zipfel Wiesenbachs, wo man auf willkommene neue Wiesenbacher und liebe alte Wiesenbacher trifft.

Hier finden Sie uns

Gesangverein Liederkranz 1886 Wiesenbach e.V.
Hauptstr. 53
69257 Wiesenbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an:
Markus Bühler
06223-970293 oder 0172 6327163 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.


Webmaster: